Nach sooo viel Glück

Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Eintrag veröffentlichen soll. Peinlichkeiten-Frei geht es hier ja eher nicht zu und nach diesem Fiasko hatte ich gedacht, schlimmer geht’s nimmer. Nun, anscheinend doch.

Der „guten Louise“ fehlten beim Shooting die Knöpfe (ich kann’s bald selber nicht mehr hören), aber in der Knopfhölle fand ich für meinen Geschmack dann doch die Optimalen. Louise war also, genau wie ich, bereit für Nadel und Faden.

Äh, nun, also, tja … Ich habe die Knopfblende vermasselt, aber so richtig.

 IMS013107

Okay, rechts und links war noch nie mein Fall (während der Fahrprüfung hatte ich einen roten Nagellackfleck auf einem rechten Fingernagel) und ich nehme stark an, dass beim Zusammenfügen der drei Einzelteile zu einem Ganzen etwas schief gelaufen ist oder ich habe die Anleitung ab da, entgegengesetzt gestrickt. Wie auch immer, zu diesem Zeitpunkt war ich zwar gefrustet, aber noch guten Mutes. Erst als ich anfing die beiden Trägernähte zu lösen, um das Nötigste zu ribbeln, wurde mir klar „Ich bin und bleibe ein Hornochse“.

Top-Down = Ribbeln von unten = wenn, dann alles auf ANFANG

Ich könnte, aber ich habe meine Gefühle ja im Griff. Schluchz

Advertisements

6 Gedanken zu “Nach sooo viel Glück

      1. Ich hatte keine Lösung parat. Egal was ich gemacht hätte, auf halber Höhe wäre so oder so ein „Zopf“ bzw. eine Verkreuzung der Blenden entstanden.
        Bändchen wäre vielleicht eine Idee gewesen, aber dafür ist es zu spät. Ich versuche mein Glück erneut, denn ich will schon wissen warum mir „Hörner“ wachsen.
        LG Tine

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s