Yacana-Pulli Zwischenstand Teil 2 oder „Die Auflösung“ :-)

Der Plan:
Mit Hilfe der von Tichiro im Frühjahr veröffentlichte Anleitung für die „Von unten nahtlos mitgestrickte Armkugel – so geht’s“-Jacke mal eben einen Pullover in Runden stricken.
Ähm, also, tja.
Die Umsetzung:
Die drei Einzelteile zu stricken und zusammenzufügen war kein Problem *stolz :-)*
Versuch Nr. 1
Nun, in der mir typischen und unbedarften Art einfach mal los. Wenn ich an die entscheidenden Stellen gerate, dann verstehe ich schon, was Tichiro meint.
Versuch Nr. 2
Mit etwas mehr Gehirn, aber total daneben.
Vor dem Versuch Nr. 3
Eine Lifeline gezogen (ich lerne dazu).

IMS014038

und fleißig verkürzte Reihen geübt.

IMS014039

Versuch Nr. 3
Trick 17 angewendet und frühzeitig die Maschen für den Halsausschnitt abgekettet, um endlich „hin und her“ stricken zu können und die Anleitung stur abzuarbeiten.
Prima! Ein Ausschnitt der am Brustbein beginnt, ein besonders gut gewähltes Format für einen warmen Pulli.
Versuch Nr. 4
Problemlos geribbelt, da Lifeline. Gezeichnet, ge- und berechnet, zwei getrennte Strichlisten geführt, die sich verloren und an falscher Stelle wiedertrafen, notiert, halluziniert und meinen Hund mit Chico oder Rocco angesprochen 🙂 Ich war förmlich Tina, nur halt mit Hund.

IMS014040

 @ Tina: „Ja, ich habe Dich verflucht.“

Versuch Nr. 5
??????? Nö, auf keinen Fall. Auch ich habe eine Schmerzgrenze.

Fazit:
Ich überlasse das Feld anderen. Meine beruflich bedingte Liebe zu Zahlen und Linien hat in diesem Fall „Null“ geholfen.
@ Tina: „Ich ziehe den Hut. Wenn Du den ersten Pulli in Runden nach dieser Methode gestrickt hast, falle ich auch noch auf die Knie. Ehrlich jetzt!“

PS
Alles gut, ich heule nicht. Bin um einige Erfahrungen reicher und stricke jetzt in Einzelteilen 🙂 Es braucht mir auch jetzt keiner Tipps geben, ich habe die Nase gestrichen voll.
Vielleicht hänge ich die „Von unten nahtlos mitgestrickte Armkugel – so geht’s“-Jacke  einfach hinten dran 🙂 🙂 🙂 und brüll mich weg.

Frage: Hat es überhaupt schon jemand gewagt/geschafft diese o.e. Anleitung nachzustricken?

Advertisements

7 Gedanken zu “Yacana-Pulli Zwischenstand Teil 2 oder „Die Auflösung“ :-)

  1. Moin Tine,
    um Deine Frage zu beantworten: NEIN.
    Ich habe das auch zukünftig nicht vor und ganz ehrlich, ich sehe auch keinen Vorteil in der beschriebenen Variante.
    Meine Jacken und Pullover stricke ich alle rund, bzw. in einem Stück, Ärmel werden angestrickt (in Hin- und Rückreihen) oder von „unten nach oben“.
    Zudem bin ich kein Freund von Armkugeln- aber die Geschmäcker sind ja verschieden.
    Es tut mir trotzdem sehr leid, dass Du soviel Mühe hattest und kein brauchbares Ergebnis entstanden ist.
    Hoffe, der Hund „verzeiht“ Dir, dass er mit falschen Namen angesprochen wurde 🙂
    LG Mona

    Gefällt mir

    1. Hallo Mona,
      was den Pulli bzw. die Methode angeht, na da reitet mich gelegentlich der Teufel. Einen Vorteil sehe ich darin auch nicht, ich wollte es halt mal ausprobieren. Der Yacana ist ja auch nicht verloren, ich stricke (wenn ich mich beruhigt habe ;- )) ihn einfach ab der Lifeline konventionell zu ENDE. Armkugeln finde ich völlig okay und manchmal gelingen sie auch.
      Der Hund hat kein Problem mit Katzennamen, seine Spezialität sind schwarze Rüden 🙂
      Grüße in den Norden von
      Tine + Hund
      PS
      Es ist immer von Vorteil, wenn ein Tier auf mehrere Namen hört 😉

      Gefällt mir

      1. :-):-)
        Tayler übrigens auch, „Schatzi“, „Tayli“, „Großer“ und „SOFORT hierher“ funktionieren ebenfalls
        Euch einen tollen Sonntag,
        Mona und Anhang

        Gefällt mir

      2. „Mein Freund“, mit diesem gewissen Unterton, Du weißt schon, funktioniert auch 🙂
        Euch auch einen schönen Sonntag.
        LG Tine

        Gefällt mir

  2. Oh weh. Da ist ja wohl einiges schief gelaufen. Schön, wenn neue Methoden alles EINFACHER machen – aber manchmal ist das altbekannte eben zu recht auch altbewährt.
    Ich erinnere mich dumpf, die Methoden gelesen zu haben und an Elizabeht Zimmermann
    gedacht zu haben, die ja wunderbar mit Prozent-Rezepten arbeitet – die hatte auch so ein System.
    Für Borowski, da allerdings mit Sattelschulter, hatte das gut funktioniert.
    Meine Lila-Löcher-Jacke entsteht aber in Einzelteilen. Ich nähe eigentlich ganz gerne.

    Gefällt mir

    1. Hallo Frau P.,
      gut das mich keiner zum Stricken zwingt und ich mir den Schei.. den ich stricke selber aussuche 🙂
      Der Yacana wird schon irgendwann fertig und „zusammennähen“ ist mittlerweile auch kein „no go“ mehr. Freue mich, dass es mit der Lila-Löcher-Jacke voran geht.
      LG Tine

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s