Hedgerow Mitts

oder „der Mini-KAL“ mit Lena.
Der Vollständigkeit halber, bevor die vorgestellten Dinge hier noch kleiner werden 😉


Daten/Fakten:
Modell: Hedgerow Mitts (Ravelry)
Design: Amy Ripton
Garn: Shibui Sock Flu Tweed (100% Merino Superwash) Farbe: 51304
Wo: Mylys in Hamburg Wann: 2009 (=Stashabbau 😉
Größe: ./.
Verbrauch: 60 g
Nadelstärke: 2,5 mm KnitPro
Start: 13. Dez. 2011 Ende: 30. Dez. 2011

Nachlässigkeiten meinerseits

Hier nachgetragen die Details zu den Stulpen

Design: Dashing (Knitty)

Garn/Yarn: Knit Picks, Andean Treasure

Farbe/Color: Woods Heather

Nadel/Needle: 3,50 mm

Gewicht/Weight: 65 g

und dem Gray

Design: Gray (Mother-Daughter-Knits“von Sally Melville + Caddy Melville Ledbetter)

Garn/Yarn: Knit Picks, Wool of the Andes

Farbe/Color: Onyx Heather

Nadel/Needle: 4,00 + 4,50 mm

Größe: 36/38

Gewicht/Weight: 460 g

Fingertips (Fingerarbeit) Knotty

Nicht zu verwechseln mit FingerTIPPs, die folgen vielleicht mal später.

Zunächst die konventionelle Variante 1

Den Faden durch die letzten 6 Maschen gezogen.

Variante 2 Turkish Cast On

Von vorne

2 x 3 Maschen angeschlagen

Von oben

Variante 3

Whirlpool (angelehnt an die Whirlpool-Spitze bei Toe-Up Socken)

Anschlag ebenfalls 2 x 3 Maschen.

Von oben (Maschen noch nicht „gerichtet“ bzw. angezogen)

Fazit:

Klarer Sieger für mich ist die Whirlpool-Variante.

Jetzt muss noch eine MaPro mit Nadle 2,0 mm her und dann kann die „Fingerproduktion“ los gehen.

Knotty (Konventionell oder Top-Down?)

Also meine erste Knotty hat keine „Knoten“ sondern Löcher zwischen den Fingern. Außerdem ist sie trotz MaPro etwas zu groß im Handumfang.

ims009087

Da ich Socken mittlerweile nur noch Toe-Up stricke sollte ich es vielleicht auch mit Handschuhen versuchen. Da ich nur 30 g für den einen verbraucht habe, ist noch genug für mind. 2 Versuche da. Also!?

ims009084

Ein Linker mit dem typischen Verzopfungsfehler und als nächstes die Rechte dann als Top-Down-Version.