A hint of summer, ohne Arm – wieder aufgetaucht

Den  „Hint of summer“  in einer ärmellosen Variante zu stricken ist nicht schwierig. Etwas über ein Jahr Strickzeit allerdings … nicht sehr zeitnah. Andererseits, wer braucht bei dem Wetter schon ein solches Teil.
Der Plan war ein Unisex-Shirt zu stricken. Soll heißen, es sollte kein Vorne oder Hinten geben. Irgendwann habe ich das dann vergessen und den Kragen im hellblauen Teil ausgearbeitet. Doof.

Hint of Summer ohne Arm 2016_1

Daten/Fakten:
Design: A hint of summer von Isabell Kraemer
Größe: M
Garn: Holst Coast
Verbrauch: lächerliche 135 g
Nadelstärke: 3,25 mm
MaPro: 28/29 M x 42 R
Ravelry-Projektseite

Genörgel:
Bisschen eng am Kragen.

Hint of Summer ohne Arm 2016_3

Denkzettel:
Wenn, dann bitte auch an den Plan denken. Dusseltier!

Hint of Summer ohne Arm 2016_2
PS

Den Fingern zu liebe wird es hier in Zukunft etwas ruhiger zugehen. Ganz aufgeben gilt aber nicht.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Die Klemme mit der „Same“ und das TOP

Ich muss eine stricktechnische Entscheidung treffen (Punkt)
Same Same 7 2015Blödheit zu outen ist immer sooo blöd.

Deshalb … liegt das „Same, same“ zum Trocknen flach und die Prokrastination hat wieder Einzug gehalten (Punkt)

Weitere Wahrheiten:
Wer glaubte, ich wäre beim TOP zum Schnellstricker mutiert, irrt.
Hint of Summer Top 2
Ich habe hier  etwas getäuscht.
Vorder- und Rückenteil werden andersfarbig und deshalb nicht in Runden gestrickt. Es gibt also auch Rückreihen mit linken Maschen und somit eine etwas großzügigere Maschenprobe.
Ich bin noch gar nicht soweit, wie es scheint und

Ley Lines 1 2015

„Gerippt“ wird nur im Notfall.

Fast „My hint of Summer 2015“ (Zusammenfassung)

A hint of Summer Mai 2015 5

Daten/Fakten:
Design: A hint of summer von Isabell Kraemer
Größe: Irgendwas zwischen L und M (dem Oversized geschuldet)
Garn: Holst Coast
Farben: Dove, Cassis und Denim
Verbrauch: 200 g
Nadelstärke: 3,25 mm
MaPro: 28/29 M x 42 R
Ravelry: Projektseite

A hint of Summer Mai 2015 6

Tipps/Anregungen:
Vorsicht bei der Streifenwahl-/Aufteilung. Wenn man gerne Fäden versticht (siehe den „Dessine-moi un Mouton„) dann kann man wild kombinieren.

A hint of Summer Mai 2015 2

Genörgel:
Den Farbwechsel genau an der Stelle des Zusammenschluss des V-Ausschnittes zu machen, war ein Fehler. Bei Ravelry kann man einige Projekte sehen, bei denen es genauso „Bescheiden“ aussieht. Man findet aber auch viele Beispiele für einen gelungenen Übergang. Kommt davon, wenn man sich sein ganz eigenes Farben- und Streifenspiel ausdenkt. Die Ärmel dürften etwas enger sein aber darüber kann sogar ich hinwegsehen 🙂

A hint of Summer Mai 2015 1

Fazit/Erkenntnisse:
Eine ungewöhnliche Pullover-Konstruktion kennengelernt, noch dazu von oben gestrickt.
Die Anleitung ist übersichtlich, verständlich und klar.

Denkzettel:
Auch die Coast ist nicht frei von einer gewissen „Verkürzung“. Nicht sooo doll wie die Bomuld og Uld, aber sie schrumpft ebenfalls.
Ich könnte mir vorstellen, da Frau weder im „A hint of summer …“ noch im „Dessine-moi un Mouton“ Hitzewellen bekommt, ein Shirt zu stricken. Vielleicht mit einem Runden Halsausschnitt und so fast ohne Arm halt. Fröstel!

Apropos Ausschnitt:
Wenn mich der Teufel reitet, dann mache ich mich doch noch einmal an dem Kragen zu schaffen.

 

Kragenlösungen: 2 vor, 1 zurück?

Dessine-moi un Mouton
Den Kragen im Perlmuster zu stricken war DIE Lösung. Der Ausschnitt war mir nur horizontal zu weit und die „Verengung“ habe ich mit verkürzten Reihen über die Armmaschen hinbekommen.
Ob ich das zum Patent anmelden kann?
Jetzt kommt das Schaf noch in die WaMa und dann kann fotografiert werden.

Kragenloesung Dessine-moi un mouton

My hint of summer 2015
Von der Größe her, ist der V-Ausschnitt optimal, aber irgendwas musste da ja Drumherum gemacht werden. Da ich die Ärmelbündchen nicht nach Anleitung gestrickt habe und der Ausschnitt lt. Anleitung ebenso gearbeitet werden sollte, musste eine Lösung her.
Ich bin mir nicht sicher. 3 Runden rechte Maschen, mehr nicht. Nun ist er also fix und fertig. Praktisch.

Kragenloesung A hint of summer

Vielleicht sollte ich die mittleren Maschen wie beim Sommer-RVO
stricken. Ob das dann bei nur 3 Runden überhaupt auffällt? Grübel. Und wieso ziehen sich die Streifen am V überhaupt derart in die Höhe?

In der WaMa hat er sich zu allem ÜBEL auch noch verkürzt und zwar nicht unmerklich.
Wolldiebstahl in der Waschmaschine?
Die Ärmel sind 2-3 cm kürzer geworden und auch am Körper fehlts. Ich hätte gewarnt sein können, aber ich habe die Einträge bei Ravelry nicht sooo ernst genommen. Unverbesserlich!

Aktuelles vom Hint of summer … 2015 und dem D-MuM

Ich musste die beiden mal von WEITEM sehen.

Der Hint of Summer … 2015

MyHintofSummer2015

Klarer Fall! Der Cassis-Ärmel wird am Bund geribbelt und bekommt ein Cassis-Perlmuster-Bündchen. Genau wie sein Bruder gegenüber.

Der D-MuM (Dessine-Moi un Mouton)

Dessine-Moi un Mouton

Man, der sieht vielleicht groß aus. Dabei ist er wirklich nicht „Oversized“.
Der bleibt so wie er ist. Das Bündchen erneut und in Ecru zu stricken, war die Richtige Entscheidung.

Der Kragen ist mir zu OFFEN, da muss noch etwas passieren. Die Designerin bietet an, eine Runde rechte Maschen zu stricken. Ich fürchte, dass wird mir nicht reichen. Perlmuster in Ecru 🙂 würde sich doch anbieten. Bin für konstruktive „Gegenvorschläge“ offen.

Die optimale Schulterbreite ist relativ

Bei „Unser Omma Ihr Knacki“ hatte ich sie doch recht knapp bemessen – was schon im vergangenen Herbst offensichtlich war – mich aber mit nichten davon abhielt, das Luder endlich fertig zu stricken.
Da ich schon längere Zeit im Besitz von „Knit to flatter“ von Amy Herzog bin (Danke für die Erinnerung, Frau Projektmanagerin), bin ich natürlich Rundum vermessen. Eine schonungslose Fotosession, vor der weißen Schlafzimmerwand, brachte so einiges zu Tage und führte mir u.a. bildlich vor, dass ich eine verdammt schlechte Körperhaltung habe. Egal!
Meine optimale Schulterbreite für einen konventionell gestrickten Pullover liegt zwischen 37-38 cm. Bei „Unser Omma Ihr Knacki“ bin ich bei 36 cm gelandet und das kann man auch sehen. Nichtsdestotrotz sitzt die Jacke recht gut und wird sogar häufig (Jahreszeit bedingt) getragen.
Wo war ich?
Um das Problem einer „vermessenen“ Schulterbreite zu umgehen, habe ich mir im Oktober 2014 ein Projekt mit „ohne“ Schultern ausgesucht. Bin ich intelligent?
Der Hund hat die dazugehörende Wolle und den 1.Versuch schon vorgestellt und nach dem 3. Versuch war ich mit der Farbwahl und der Streifenfolge endlich zufrieden.
Mein „A hint of summer … 2015“

IMS0140781

Ich hätte ihn auch direkt beim 1. Versuch genommen, wenn nicht …
Der Anfang war etwas … wie immer.
Neue Technik = mind. 3 Versuche.

Darunter tue ich es nicht.

P.S.
Die Anleitung vom „A hint of Summer …“ arbeitet nicht mit verkürzten Reihen an der Armkugel.
Der kennt gar keine Armkugel. Bingo!
Und die paar am Rückenteil, zur Verlängerung des „Hinterteils“, sind sogar richtig hübsch geworden.

Jetzt treibt SIE es auch noch

(zu) bunt.IMS014072

Ich: „Häh? Wieso das denn jetzt?“
SIE: „Na und?“
Ich: „Draußen toben Herbststürme und der Winter naht. Winter, altes Mädchen! Strick was Vernünftiges.“
SIE: „Wieso, der nächste Sommer kommt bestimmt.“
Ich: „Ärmel! Graue Ärmel stehen ganz oben auf der Liste.“
SIE: „Nö!“
Ich: „Hoffnungslos.“

Unterschrift2014