Vom „Hero“ zum „Zero“

Lief super, echt.
We can be heroes Maerz 2016Und lief, und lief, bis …

We can be heroes Maerz 2016_1
nach der Hälfe, des zweiten Ärmels, klar war „DIE WOLLE WIRD NICHT REICHEN“, außer es wäre ein bauchfreies Modell gewünscht.

Keine Sekunde wurde an andersfarbige Ärmel, Color-Blocking oder so verschwendet. Das kam nicht in Frage – man beachte die gewählte Zeitform. Bei Ravelry kann man nachlesen, dass man für die Ärmel ruhig etwas weniger Maschen aufnehmen kann, als vorgeschrieben. Das hätte aber auch nichts mehr rausgerissen.

600 g mit einer LL von 100m auf 50g, einer MaPro von 23,5 Maschen x 30 Reihen und ein, wenn auch nicht übertriebenes Zopfmuster, reichen nicht aus. Es muss an der MaPro gearbeitet werden und/oder die Zöpfe müssen weg. Huch, weg?

Weg, ist wie nie gehabt.

We can be heroes Maerz 2016_2

Ansonsten ist die Anleitung wirklich klar, gut durchstrukturiert und sehr übersichtlich. Keine seitenlangen Ausführungen über Zu-/Abnahmen etc. Also daran hat es wirklich nicht gelegen.

PS @ Anneli
Sprachen wir nicht neulich von Wollkalkulation? Auch „von oben“ kann da einiges, wenn nicht alles, schief gehen 🙂
PS:
Keine Beileidsbekundungen. Die „Verschenkende“ ist schon informiert und verzeiht den vergeblichen Versuch 😉

Advertisements

Herzensprojekt II. – S vs. M – Doppelherz

Entscheidungsproblem, weil es mir so am Herzen liegt und unbedingt gut werden muss.
We can be heroes Februar 2016_2
Größe S:
Mit lockerer Fingerhaltung (wir üben und probieren) und linksgerichtete Zunahme aus dem Querfaden, lt. Anleitung.

We can be heroes Februar 2016_SGröße M:
Alles wie gehabt. Verkrampfte Finger und linksgerichtete Zunahmen (lifted increase – wie ich es vom Socken her kenne :- )-
Das Maschenbild wesentlich gleichmäßiger und die Zunahmen gefallen mir viel besser.
We can be heroes Februar 2016_M
Jetzt, wo ich das so sehe … M! Ja, M!
Lieber übergroße, luftige Hitze und krumme Finger 🙂