Fast „My hint of Summer 2015“ (Zusammenfassung)

A hint of Summer Mai 2015 5

Daten/Fakten:
Design: A hint of summer von Isabell Kraemer
Größe: Irgendwas zwischen L und M (dem Oversized geschuldet)
Garn: Holst Coast
Farben: Dove, Cassis und Denim
Verbrauch: 200 g
Nadelstärke: 3,25 mm
MaPro: 28/29 M x 42 R
Ravelry: Projektseite

A hint of Summer Mai 2015 6

Tipps/Anregungen:
Vorsicht bei der Streifenwahl-/Aufteilung. Wenn man gerne Fäden versticht (siehe den „Dessine-moi un Mouton„) dann kann man wild kombinieren.

A hint of Summer Mai 2015 2

Genörgel:
Den Farbwechsel genau an der Stelle des Zusammenschluss des V-Ausschnittes zu machen, war ein Fehler. Bei Ravelry kann man einige Projekte sehen, bei denen es genauso „Bescheiden“ aussieht. Man findet aber auch viele Beispiele für einen gelungenen Übergang. Kommt davon, wenn man sich sein ganz eigenes Farben- und Streifenspiel ausdenkt. Die Ärmel dürften etwas enger sein aber darüber kann sogar ich hinwegsehen 🙂

A hint of Summer Mai 2015 1

Fazit/Erkenntnisse:
Eine ungewöhnliche Pullover-Konstruktion kennengelernt, noch dazu von oben gestrickt.
Die Anleitung ist übersichtlich, verständlich und klar.

Denkzettel:
Auch die Coast ist nicht frei von einer gewissen „Verkürzung“. Nicht sooo doll wie die Bomuld og Uld, aber sie schrumpft ebenfalls.
Ich könnte mir vorstellen, da Frau weder im „A hint of summer …“ noch im „Dessine-moi un Mouton“ Hitzewellen bekommt, ein Shirt zu stricken. Vielleicht mit einem Runden Halsausschnitt und so fast ohne Arm halt. Fröstel!

Apropos Ausschnitt:
Wenn mich der Teufel reitet, dann mache ich mich doch noch einmal an dem Kragen zu schaffen.

 

Advertisements

Dessine-moi un Mouton (Zusammenfassung)

Dessine-moi un mouton 01 - Kopie

Und nu?

Dessine-moi un mouton 02

Tipps/Anregungen:
Mir persönlich war der Halsausschnitt zu weit. Es gibt für diesen Fall auch eine zusätzliche Variante in der Anleitung. Ich habe mich allerdings für ein Perlmuster mit verkürzten Reihen entschieden. Rollt nicht und passt optisch gut zu den Ärmelbündchen.

Die Geilsk, Bomuld og Uld läuft doch extrem in der Länge ein. Ich bin fast vom Glauben abgefallen. Sogar jetzt, nach der Verlängerung habe ich das Gefühl, die Ärmel schrumpfen im Laufe eines Bürotages.

Dessine-moi un mouton 04

Den Längeneinlauffaktor in zukünftigen Projekten mit dieser Wolle (die ich ansonsten richtig klasse finde) mit einrechnen. Pullis und/oder Jacken dürfen also bei glatt rechts ruhig Überlänge haben 🙂

Dessine-moi un mouton 07

Genörgel:
Ich Dussel habe den zweiten 3er Streifen verpennt.
Man sieht (trotz Wäsche) an beiden Ärmeln eindeutig, dass ich da nachträglich Hand angelegt habe. Das wird sich wohl auch auf Dauer nicht rauswaschen. Schade.
Den Farb-/Rundenübergang unter den Armen kann man geschickter arbeiten. Beim nächsten Versuch mache ich mich vorher schlau.

Dessine-moi un mouton 03

Fazit/Erkenntnisse:
Ein (für meine Verhältnisse) kurzweiliges Projekt. Es hat mir viel Spaß gemacht (die Ärmelverlängerung ausdrücklich ausgenommen). Die Anleitung ist klar und gut verständlich – es gibt sie u.a. auch auf Deutsch.

Jetzt kann ich Maschen verkehrtherum aufstricken, ribbeln konnte ich allerdings vorher schon.
Die Ärmelbündchenvariante kann man haben, muss man aber nicht.

Ich habe mir meinen ganz eigenen hübschen Halsausschnitt gebastelt. Nicht gefuscht, nur selber ausgedacht. Hach, aus mir kann noch was werden. 🙂
Überlege ernsthaft, evtl. noch ein Schäfchen zu stricken, so mit richtig langen Ärmeln.

Dessine-moi un mouton 06

Daten/Fakten:

Design: Dessine-moi un Mouton von LaMaisonRililie
Größe: Gemenge aus M/XL um S zu erreichen
Garn: Geilsk, Bomuld og Uld
Hauptfarbe: Ecru,
Verbrauch: 250 g (vor der Ärmelverlängerung)
Nadelstärke: 3,50 mm
MaPro: glatt rechts 26M x 36 R
Ravelry Projektseite:  Hier findet man auch genaue Angaben zu den verwendeten Farben

D-Mum mit ¾ langen Ärmeln

Wenn ich ¾ lange Ärmel hätte haben wollen, dann hätte ich ¾ lange Ärmel gestrickt. Argh!

Ärmel Dessine-moi un mouton

Der Körper des Dessine-moi un mouton ist kaum geschrumpft, nur die glatt rechts gestrickten Ärmel. Vor der WaMa (30° Wollwaschprogramm) betrug die Innenarmlänge 42 cm, jetzt sind es nur noch 38 cm.
Okay, angenommen ich habe mich vermessen, so ging das Bündchen vorher immerhin bis knapp an den Handgelenkknochen und jetzt?
Ich bin ein wenig angefressen.

Merke:
Geilsk Bomuld og Uld
– glatt rechts verstrickt schrumpft in der Länge
– Broken Seed Stitch bleibt fast unverändert

Bunt? Nee, Kunterbunt!

Die Designs von Rililie und ich sind uns erstmals beim Funky Grandpa näher gekommen. Das der Opa bis heute ärmellos ist, ist nicht ihre Schuld. Die Anleitung ist klar und sehr ausführlich beschrieben. Egal!
Auf der Suche nach „Hauptsache keine Maschen am Arm aufnehmen und mit verkürzten Reihen eine Armkugel formen“ bin ich beim Dessine-Moi Un Mouton hängen geblieben. Gezählt habe ich schon so manches Schäfchen und seitdem wir einen Hütehund haben, sogar schon von ihnen geträumt,  warum dann nicht mal eines stricken?

Geilsk_BomuldOgUld_Jan2015
Die Bomuld og Uld von Geilsk ist, genau wie die Coast von Holst, eine Neuentdeckung für mich. Mit einer Lauflänge von 232 m auf 50 g ist sie eine ganze Ecke dicker als die Coast (LL=350 m) und macht auch einen strapazierfähigeren Eindruck. Was nicht heißt, dass ich Vorurteile der Coast gegenüber habe. Gesunde Skepsis? Wahrscheinlich ist sie verstrickte unkaputtbar 🙂 Hoffe ich zumindest.

Mein Schäfchen wird wollweiss (Neudeutsch: Ecru) mit ungewöhnlich viel Farbe. Richtig viel Farbe. Mir wird schon ganz komisch.

IMS015017

Funky Grandpa in die Kurzzeitpflege abgeschoben,

mit der Option auf Verlängerung.

Der Funky Grandpa  und ich brauchten Abstand voneinander, wir konnten uns gegenseitig nicht mehr sehen. Damit er sich nicht so alleine fühlt, liegt er nun direkt neben dem Yacana-Pulli im Schrank.
Gestern Abend habe ich mit einem Ohr an der Schranktür gelauscht und was soll ich sagen? Die beiden haben sich angeregt unterhalten und sogar über mich gelästert. Ich denke, ich kann die beiden getrost dort eine Weile lagern.

Diesem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass der … hint of Summer 2015 nun schon einen fast fertigen Ärmel hat. Den Rest schaffe ich locker bis zum Sommeranfang. Also Sommeranfang 2015 🙂

A hint of summer 2

Hierfür habe ich erstmals die Coast von Holst verstrickt und muss sagen, wir kommen gut miteinander zurecht. Der Faden läuft flüssig über die Holznadel und das Maschenbild ist bei einer Maschenzahl von 28/29 recht ansehnlich.
Das Garn ist leider nicht besonders widerstandsfähig/reißfest und geribbelt werden will es gar nicht. Ich bin auf seine Alltagstauglichkeit gespannt. Mal sehen, ob und wie ihm die WaMa auf Dauer zusetzt.

Hat jemand von Euch schon Langzeiterfahrung mit der Coast?

Die optimale Schulterbreite ist relativ

Bei „Unser Omma Ihr Knacki“ hatte ich sie doch recht knapp bemessen – was schon im vergangenen Herbst offensichtlich war – mich aber mit nichten davon abhielt, das Luder endlich fertig zu stricken.
Da ich schon längere Zeit im Besitz von „Knit to flatter“ von Amy Herzog bin (Danke für die Erinnerung, Frau Projektmanagerin), bin ich natürlich Rundum vermessen. Eine schonungslose Fotosession, vor der weißen Schlafzimmerwand, brachte so einiges zu Tage und führte mir u.a. bildlich vor, dass ich eine verdammt schlechte Körperhaltung habe. Egal!
Meine optimale Schulterbreite für einen konventionell gestrickten Pullover liegt zwischen 37-38 cm. Bei „Unser Omma Ihr Knacki“ bin ich bei 36 cm gelandet und das kann man auch sehen. Nichtsdestotrotz sitzt die Jacke recht gut und wird sogar häufig (Jahreszeit bedingt) getragen.
Wo war ich?
Um das Problem einer „vermessenen“ Schulterbreite zu umgehen, habe ich mir im Oktober 2014 ein Projekt mit „ohne“ Schultern ausgesucht. Bin ich intelligent?
Der Hund hat die dazugehörende Wolle und den 1.Versuch schon vorgestellt und nach dem 3. Versuch war ich mit der Farbwahl und der Streifenfolge endlich zufrieden.
Mein „A hint of summer … 2015“

IMS0140781

Ich hätte ihn auch direkt beim 1. Versuch genommen, wenn nicht …
Der Anfang war etwas … wie immer.
Neue Technik = mind. 3 Versuche.

Darunter tue ich es nicht.

P.S.
Die Anleitung vom „A hint of Summer …“ arbeitet nicht mit verkürzten Reihen an der Armkugel.
Der kennt gar keine Armkugel. Bingo!
Und die paar am Rückenteil, zur Verlängerung des „Hinterteils“, sind sogar richtig hübsch geworden.

Vorsatz: Keine neue Wolle zu kaufen :-) ist auch keine Lösung

Den Wollvorrat im neuen Jahr abzubauen ist immer ein beliebter Vorsatz.
Warum nicht? Da bin ich dabei!
Der (etwas anders geartete) Plan: Wollabbau durch Neu-/Zukauf
Das ist doch ein verdammt guter Gedanke, oder?

Nehmen wir z.B. die 600 g dunkelblaue Cascade 220 aus dem Vorrat. Die Menge ist nicht Fisch, noch Fleisch. 300-400 g dazu und schon könnte Frau damit etwas anfangen.

Cascade_Jan2015

(Die silbergraue Cascade 220 Sport obenauf zählt nicht, die ist schon älter)

Oder die viele Sockenwolle, die in keiner Tabelle, geschweige denn bei Ravelry, gelistet ist. Da könnte so ein Zauerball doch Wunder wirken.

Schoppel_Zauberball_Fliederduft
Ich finde, diesen Teil des Vorhabens habe ich hervorragend und zeitnah umgesetzt.

Gefühlte 100 Fäden + 10 Knöpfe

müssen noch ver- und angenäht werden und dann …

IMS014082

wird es mir richtig wohlig warm ums Herz.
Der Knack sieht so ungewaschen ziemlich mitgenommen aus, was daran liegt, dass nicht nur ich in den Jahren sondern auch die Alpaka, schwer gelitten hat. Dies ist und bleibt jetzt das Endergebnis. Nicht eine Masche wird noch daran gestrickt.
Fotos (so unfertig wie die Jacke auch ist) mit an der Frau gibt’s auch, müssen nur noch bearbeitet werden.

IMS014081
Ich könne noch einen Projekttitel gebrauchen. Knack Reloaded Römisch Zwei als Arbeitstitel war ja okay, aber was, wenn er berühmt wird? Was sollen die Leute von mir denken! Hat jemand eine Idee?

Jetzt treibt SIE es auch noch

(zu) bunt.IMS014072

Ich: „Häh? Wieso das denn jetzt?“
SIE: „Na und?“
Ich: „Draußen toben Herbststürme und der Winter naht. Winter, altes Mädchen! Strick was Vernünftiges.“
SIE: „Wieso, der nächste Sommer kommt bestimmt.“
Ich: „Ärmel! Graue Ärmel stehen ganz oben auf der Liste.“
SIE: „Nö!“
Ich: „Hoffnungslos.“

Unterschrift2014

 

 

Ein Haufen

Elend könnte man meinen. Weitgefehlt!

IMS014073

SIE ist zufrieden mit diesem Etwas auf unserem Terrassentisch. Meckert nicht sondern ist voll des Lobes. Nicht zu eng, nicht zu schmal, die Länge ist okay, der richtige Wohlfühlfaktor …
Ich bin gespannt, wie lange SIE für die neuen Ärmel braucht.

Unterschrift2014